Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Big Data in der Industrie - Potentiale verstehen, 18.10. - 19.10.2017, "Auf AEG", Fürther Strasse 246b, 90429 Nürnberg

BigData in der Industrie - Potentiale verstehen

BigData in der Industrie - Potentiale verstehen, 18.10. - 19.10.2017, "Auf AEG", Raum Stator, Lehrstuhl "FAPS", Fürther Strasse 246b, 90429 Nürnberg 

  •  Erfahrungsbasierte Optimierung statt deterministische Prozessmodellierung
  •  Erweiterte Anwendungsfälle von BigData in der Industrie
  •  BigData-Plattformen und Technologien
  •  Erfahrene Referenten aus Industrie und Wissenschaft


Im industriellen Umfeld fallen riesige Datenmengen durch Messwerte, Prozessergebnisse, Umweltfaktoren und Anlagendaten an. Von Werkstätten bis hin zu vollautomatischen Produktionslinien besteht ein großer Wissensdurst, um neue Erkenntnisse aus den anfallenden Produktionsdaten zu gewinnen. Mit ihnen ist es möglich, die Produkte selbst, deren Produktionsanlagen und –verfahren zu verbessern. Es steigt die Wertschöpfungsqualität und die Wettbewerbsfähigkeit. Jedoch sind die Daten- quellen meist unbekannt.

Im Rahmen dieser Fachtagung präsentieren erfahrene Experten aus der Industrie aktuelle innovative Technologien und Ansätze anhand von ausgewählten Anwendungsfällen, die zur erfolgreichen Implementierung von BigData Anwendungen beitragen können.

Eine Besichtigung der Forschungsfabrik des Lehrstuhls FAPS und eine Ausstellung von Demonstratoren der Referenten rundet die Veranstaltung ab.

 

Programm - 18.10.2017

 

08:30Anmeldung und Registrierung
 
09:00Begrüßung und Moderation
Robert Süß-Wolf, Forschungsbereichsleiter Bordnetze,
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik,
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
09:15Erfahrungsbasierte Optimierung statt deterministische Prozessmodellierung
Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
 Potentiale und Plattformen
09:45Digitale Transformation - Smart Service durch Big Data
Dr. Olaf Schrödel, Geschäftsführender Gesellschafter digitalimpuls GmbH
10:15Power to the Planet: Mit Big Data-Technologien konkrete Business-Mehrwerte schaffen!
Frau Julia Eckle, Innovation Services Sales Analytics & Insight, IoT & DSC
SAP Deuschland SE & Co. KG
10:45Kreative Pause und Kennenlernen bei Kaffee und Gebäck
11:15Big Data-Lösungen mit der IOT-Cloud MindSphere
Dr. Werner Eberlein, Siemens
11:45Datengetriebene Prozessanalyse und Produktionsoptimierung mit Splunk
Herr Philipp Drieger, Senior Sales Engineer - Splunk
12:15Turning Data into Action - Messdatenbasierte Produktionsoptimierung
Dr. Andreas Quick, Leiter Produktmanagement - IBA AG
12:45Reflexion der Themen beim gemeinsamen Mittagessen
 Technologien
14:15In-Memory Datenbank
Frau Kerstin Schultheiß, Marketing Manager - Exasol AG
14:45Digital Twins in der Produktion
Herr Jonas Daberkow,  Senior Strategy Consultant - Accenture
15:15Diskussion und Netzwerken in der Kaffeepause
16:00vorl.: Mit agilen Data Analytics Methoden zu schnellen Ergebnisses aus Ihren Daten
Herr Konstantin Böhm, Geschäftsführer Ancud IT-Beratung GmbH
16:30Monitoring von BigData Clustern
Herr Matthias Eibl ,  Teamleiter Competence Center Outputmanagement IT Central Services, ING-DiBa AG
17:00Besichtigung der Forschungsfabrik des Lehrstuhls FAPS
18:00Vernetzung beim gemeinsamen Abendessen

 

Programm - 19.10.2017

 

09:15Reflexion des ersten Seminartages
Robert Süß-Wolf, Forschungsbereichsleiter Bordnetze,
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik,
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
 
 Erweiterte Anwendungsfälle
09:30Potentiale von Big Data- und Data Science Anwendungen im Mittelstand
Dr. Andreas Wollstein, Consultant - Woodmark Consulting AG


10:00Datengetriebene Analysen im Zeitalter von Big Data & Digitalisierung
Herr Rainer Unsöld, Vorstand Woodmark Consulting AG
10:30Kreative Pause und Kennenlernen bei Kaffee und Gebäck
11:00Einsatz von semantischen Datennetzen (Graphen) als Engineering Plattform -  aktiver Aufbau und Analysemöglichkeiten in der Produkt- und Prozessentwicklung.
Dr. Andreas Weber, Consultant - semantic PDM
11:30Über Nacht zum Stand der Technik -  maschinelles Lesen technischer Dokumente für die Produktentwicklung
Dr. Wolfgang Grond, Inhaber Numberland
12:00Data Analytics & Machine Learning - Machen Sie sich Ihre Produktionsdaten zu Nutze!
Herr Marc Schnadinger, Senior Manager Advanced Engineering & Manufacturing Analytics - Industrie 4.0, Bosch Software Innovations GmbH
12:30Reflexion der Themen beim gemeinsamen Mittagessen
 Cloud- und Forschungsplattformen
13:45Praxisbeispiel für die frühzeitige Vorhersage und Vermeidung von Produktfehlern an Hand von Prozessparameteranalysen
Herr Frank Egersdörfer,  CEO - Cosmino AG
Herr Christian Weyermann, Senior Software Architect - Cosmino AG
14:15BigData on Demand in Azure - automatisch Skalieren, flexible Abrechnung und mehr
Herr Christian Forjahn,  Lead Operations - aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH
14:45Kreative Pause bei Kaffee und Gebäck
15:30Poster-Session & Software Demonstratoren
18:00Ende der Veranstaltung

 

Weitere Informationen und Anmeldung