Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Vortrag des Monats Oktober 2017: Materialcharakterisierung in Flüssigwasserstoff, 10.10.2017, 18:30 Uhr, Neue Materialien Bayreuth GmbH

NeueMaterialienBayreuth

Vortrag des Monats Oktober 2017: Materialcharakterisierung in Flüssigwasserstoff, 10.10.2017, 18:30 Uhr, Neue Materialien Bayreuth GmbH

 

Die Neue Materialien Bayreuth GmbH und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) – Bezirksgruppe Bayreuth – laden herzlich zum „Vortrag des Monats“ ins Kompetenzzentrum in Bayreuth ein.

Titel

Materialcharakterisierung in Flüssigwasserstoff

Referent

Dr. Thomas Sirtl, Development Engineer, ET EnergieTechnologie mbH, Brunnthal

Zusammenfassung:
Die Raumfahrtindustrie forscht intensiv am Einsatz neuer Herstellungsprozesse (ALM, 3D Druck…) und neuer Materialien (CFK…) zur Gewichts- und Kostenreduktion bei der Herstellung von Raketentanksys-temen und Treibstoffleitungen sowie im Bereich der Raketenantriebstechnik. Auch außerhalb der Raum-fahrtindustrie gewinnt die Untersuchung der Materialkompatibilität beim Einsatz von Wasserstoff, Erdgas oder Sauerstoff an Bedeutung.
Die bisher bestehende lückenhafte Datenbasis führt zu erhöhten Unsicherheiten beim Einsatz von neuen Methoden und Materialien. Zu deren Absicherung sind hochspezialisierte Testmethoden unter extremen physikalischen Bedingungen notwendig um die realen chemischen, mechanischen und thermischen Ein-flüsse auf das Material abzubilden.
Das Kryo-Materiallabor der Firma ET ermöglicht Tests an Materialproben und selbst komplexen Strukturen, wie kleinen Komponenten, unter den entsprechend extremen Bedingungen. Die Testtemperaturen reichen hinunter bis 20 K (-253°C) in Originalmedien, wie Flüssigwasserstoff, Flüssigmethan und Flüssigsauerstoff. Gleichzeitig werden die Proben oder Komponenten statisch oder zyklisch mit bis zu 100 kN belastet, um die realen Einsatzbedingungen zu simulieren.

Des Weiteren ermöglicht der Prüfaufbau die Kombination aus mechanischer Last und Hochdruck-Gas bis zu 1.300 bar (130 MPa) im Temperaturbereich 20 K – 600 K (-253°C - +323°C).
Das ET Wasserstofftechnikum unterstützt damit die Entwicklung neuer Tanksysteme and Treibstoffleitungen sowie Raketenantriebskomponenten. Die Kombinationsmöglichkeiten von Hochdruck-Gas, variablen kryogenen Temperaturen, Originalmedien und mechanischen Lasten ermöglichen die Charakterisierung verschiedenster Materialien und komplexer Strukturen unter ihren realen Einsatzbedingungen in der Raumfahrtindustrie sowie im Automobil- oder Anlagenbau.

Über den Referenten:
Der Referent studierte bis 2009 Chemie (inkl. Materialwissenschaft) an der LMU in München. Von 2010 bis 2014 arbeitete er an der Freien Universität Berlin (Oberflächenwissenschaft) und an der Technischen Universität München/Center for NanoScience (Materialwissenschaft). 2014 promovierte er in Physik. 2013 begann er die für ET EnergieTechnologie - Gesellschaft für innovative Energie und Wasserstoff-technologie mbH zu arbeiten, wo er derzeit als Leiter des ET Material testing laboratory tätig ist.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei. Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer der Veranstaltung begrüßen zu können.

Anmeldungen bitte unter Angabe der Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,oder">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder per Fax an +49 9221 6919156.