Numberland - New Processes, New Materials

deafarbebgzh-CNcsdanlenettlfifreliwhihuiditjakolvltmsnofaplptruskessvthtrvi
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

InnovationLaunch September 2019: Praktikable Virtual Reality auf Basis von 3D-Konstruktionsdaten und 3D-Laserscans, 10.09.2019, 18:30 Uhr, Alexander von Humboldt Haus der Universität Bayreuth, Eichendorffring 5, 95447 Bayreuth

 

DER VDI und Numberland – laden herzlich zum „InnovationLaunch“ ein.

ZEIT; ORT:

10.09.2019, 18:30 Uhr, Alexander von Humboldt Haus der Universität Bayreuth, Eichendorffring 5, 95447 Bayreuth ein.

TITEL:

Praktikable Virtual Reality auf Basis von 3D-Konstruktionsdaten und 3D-Laserscans

REFERENT:

Dr.-Ing. Michael Reeßing, Fachgebiet Medienproduktion, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Ilmenau

VITA:

Dr.-Ing. Michael Reeßing ist Mitgründer der Softvise GmbH in Ilmenau, dem Hersteller von Softvise Cadmium, einer Software zum 3D-Review komplexer Ingenieursprojekte, die bei Airbus, BASF, Daimler und anderen Unternehmen im Einsatz ist. Nach seinem Studium der Informatik an der Technischen Universität Ilmenau, Schwerpunkt Computergrafik, wechselte er an die Fakultät Maschinenbau der TU Ilmenau, wo er am Fachgebiet Konstruktionstechnik in verschiedenen Projekten zur Digitalisierung des Konstruktionsprozesses tätig war. Im Rahmen seiner Dissertation entwickelte er Softwarewerkzeuge zum phasen- und domänen- übergreifenden Entwurf, unter anderem die Integration einer CAD-Software in eine Mehrwand-Virtual-Reality-Anlage. In der Softvise GmbH verantwortet er heute die Bereiche Cloud-Integration und VR-Werkzeuge.

ZUSAMMENFASSUNG:

Mit der Verfügbarkeit leistungsfähiger und erschwinglicher VR-Hardware verbleibt auf dem Gebiet der virtuellen Realität eine große Herausforderung: Die praktikable Nutzung dieser Technologie im Produktentwicklungs-prozess. Komplexe 3D-Konstruktionsdaten zur VR-Darstellung aufzubereiten, ist in herkömmlichen Prozessen mit großem manuellem Aufwand verbunden, und die eingesetzte VR-Software führt die Grafikkarten noch immer an ihre Leistungsgrenzen. Die Softvise GmbH entwickelt Softwarewerkzeuge und Prozesse, mit denen die Überführung von 3D-Konstruktions- und Planungsdaten in eine VR-Darstellung jederzeit und mit geringem Aufwand gelingt. Der in Softvise Cadmium implementierte Originaldatenimport für zahlreiche Standardformate sowie die automatische Reduktion der Modellkomplexität sorgt dafür, dass der Datenumfang
komplexer 3D-Modelle als begrenzender Faktor eliminiert wird und gleichzeitig der vollständige Detailgrad der Objekte erhalten bleibt. Als Nebeneffekt sinkt die Belastung der Grafikkarte deutlich.
Auf der Basis dieser Technologie kann die Virtuelle Realität als mächtiges Werkzeug zur Produkt- entwicklung genutzt werden, beispielsweise für Anwendungen zum Konstruktionsreview, zur Cloud-Integration oder zur VR-Kollaboration. Anhand von Praxisbeispielen aus dem Maschinenbau, der digitalen Fabrikplanung und des Building Information Modeling (BIM) erklärt Dr.-Ing. Michael Reeßing die Funktionsweise dieser Software und vermittelt Erfahrungen bei der praktikablen Umsetzung der notwendigen Prozesse.

Im Anschluss an den Vortrag wird die Technologie live vorgeführt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, eine Anmeldung daher unbedingt erforderlich. Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Anmeldungen bitte unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!