Unser Ziel ist es, die Art und Weise, wie SIE Dokumente benutzen, um zu verstehen, wer SIE sind, und wer ANDERE sind, völlig zu verändern.

  • WER WIR SIND
    Wir sind ein Ingenieurbüro mit dem Arbeitsgebiet TextAnalytics. Für unsere Arbeit benutzen wir technische Dokumente, um komplexe Zusammenhänge sichtbar zu machen
    WARUM
    Ergebnisse werden nachvollziehbar
    ERGÄNZUNG
    Als Ergänzung oder Ersatz eines Brainstormings
  • Was wir tun
    Wir betreiben Explorative Dokumentanalyse (Mustererkennung und maschinelles Lernen), um das zu finden, was Sie sich durch klassisches Lesen sonst mühsam erarbeiten müssten.
    90 Millionen
    Werkstoffnamen finden wir ebenso wie Reaktionsgleichungen, Formeln, Herstellungsverfahren oder Normen
    90 Mess
    größen in ca. 3000 Schreibweisen können wir erkennen und ineinander umwandeln.
  • WIR LIEFERN ANTWORTEN
    Anstatt Experten zu befragen, die Sie zuerst suchen müssten, liefern wir Antworten aus Dokumenten, die von Experten weltweit verfasst worden sind.
    80 %
    geringerer Zeitaufwand
    200 %
    und mehr Steigerung der Ergebnissqualität
  • MASCHINELLES LESEN
    Wir haben Zugriff auf Millionen von Dokumenten mir regelmässigem Update des Datenbestands.
    450
    Millionen Dokumente
    UPDATES
    jede Woche

Source

Wie Sie Vertriebskosten senken, indem Sie den Prozess der Neukundenakquisition optimieren ...

Die Akquisition neuer Kunden beruht in vielen Fällen darauf, alles zu tun, damit man leichter gefunden wird. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Anzeigen geschaltet, Websites mit Hilfe von SEO (Suchmaschinenoptimierung) so gestaltet, dass sie bei der Verwendung einschlägiger Begriffe möglichst weit vorne in den Ergebnislisten von Suchmaschinen erscheinen, und Stände auf den Messen gebucht, auf denen die Zielgruppe aller Voraussicht nach vertreten sein wird. Dieser Weg – das gefunden werden zu erleichtern – ist etabliert, liefert aber im Prinzip „nur“ mehr vom Gleichen, d. h., Kunden aus den Märkten, die man bereits als relevant erkannt hat.

Kurz gesagt funktioniert die Neukundenakquisition so: sie machen auf sich aufmerksam, warten darauf, dass potentielle Kunden zu ihnen kommen, und haben für alles Weitere einen möglichst effizienten Prozess. Man vertraut dabei darauf, dass ein solches Vorgehen effektiver ist als das umgekehrte Verfahren, nämlich: aktiv nach neuen Kunden zu suchen, weil Kunden, die aktiv suchen, ein aktuelles Bedürfnis haben.

Eine neue Untersuchung von Gartner belegt, dass Vertriebskosten in 2022 um ca. 9,5% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. Sie zeigt darüber hinaus, dass der Anteil der Vertriebskosten am Gewinn ca. 10% beträgt. Der Aufwand ist relevant, wie jeder weiß, so dass es sich lohnt, über Verbesserungsmöglichkeiten nachzudenken.

Nun ist es sicher richtig, dass man bei der aktiven Suche nach neuen Kunden oft in die Situation kommt, mit jemandem zu sprechen, der einem sagt, dass man zwar im Prinzip interessiert ist, aber im Moment keine Zeit, andere Prioritäten oder zu wenig Ressourcen hat, um sich aktuell damit zu befassen. Was wäre, wenn man diesen Nachteil der aktiven Suche dadurch ausgleichen könnte, dass man einfach mehr über die Bedürfnisse des potentiellen Kunden weiß und deswegen mit größerer Wahrscheinlichkeit auf potentielle Kunden trifft, die nicht in dieser Weise argumentieren?

Hinzu kommt, dass „mehr vom Gleichen“ manchmal einfach nicht der richtige Weg ist, weil man

  • vom technologischen Wandel betroffen ist, der dazu führt, dass ein bisher erfolgreiches Produkt in Zukunft entweder deutlich weniger oder gar nicht mehr benötigt wird,
  • als Nachfolger des bisherigen Eigentümers oder Geschäftsführers neue Märkte erschließen möchte, von denen man nicht weiß, wo sie sich befinden, oder
  • als Start-up erst dabei ist, die passenden Zielgruppen für die neuen Produkte oder Dienstleistungen zu finden, die man auf den Markt bringen möchte.

Wenn es also einen kostengünstigen Weg gäbe, der es ihnen ermöglicht, aktiv nach neuen Kunden zu suchen, könnten sie beiden machen: leichter gefunden werden, und leichter finden!

Der klassische Weg, aktiv neue Kunden zu finden, besteht darin, andere Menschen zu fragen. Immer wenn man andere Menschen fragen kann, ist es unser Weg als Ingenieurbüro mit der Spezialisierung auf maschinelle Analyse, technischer Dokumente „zu befragen“, die von Menschen geschrieben worden sind.

Von diesem gedanklichen Ansatz haben wir uns leiten lassen, als wir den Prozess „Navigate“ entwickelt haben, der genau das leistet; durch maschinelles "befragen" technischer Dokumente zeigt er Ihnen, auf welchen Märkten ihre Kompetenzen, ihr Know-how und ihr Equipment gebraucht werden, und wer potentielle Kunden sein könnten. Das Ergebnisder Analyse erhalten Sie in Form von interaktiven Tabellen und Grafiken, wie z. B. dieser Karte der geografischen Verteilung (die interaktive Karte finden sie, wenn sie die statische Karte anklicken).

CeramicSlideBearingMap

Abbildung 1: Geografische Verteilung der Märkte für keramische Gleitlager

Das aktuelle Beispiel „keramische Gleitlager“ basiert auf der maschinellen Analyse von ca. 2150 geprüften, technischen Dokumenten.

Die vollständige Analyse enthält:

  • die tabellarische und grafische Darstellung der technologischen Märkte, in denen keramische Gleitlager verwendet werden
  • eine detaillierte, inhaltliche Beschreibung der Märkte
  • die zeitliche Entwicklung diese Märkte
  • die zeitabhängige, geografische Verteilung der Märkte, sowohl, was den Gesamtmarkt betrifft (Abb. 1), als auch einzelne Teilbereiche, sowie
  • die technologische Verwandtschaft der Märkte untereinander (Abb. 2).

MarketsRelationship

Abbildung 2: Beispiel für die Darstellung der Verwandschaft von technologischen Märkten untereinander.

Interessiert?

Sie haben Fragen dazu, oder möchten eine Analyse für Ihre Kompetenzen? Schreiben Sie uns doch eine Mail an: whereismymarket (at) numberland.com. Gerne zeigen wir Ihnen per Videokonferenz an Hand einer Beispielanalyse sowohl den Umfang als auch die Benutzung, damit Sie direkt nach Lieferung durchstarten können.

EXPLORE
Forschungseinrichtung: finden von Werkstoffnamen
(Werkstoffe für die thermische Energiespeicherung).
NAVIGATE
Forschungseinrichtung: finden von Märkten,
auf denen Werkstoffe aus Metallschaum gebraucht werden.
IDEATE
Unternehmen: finden von Möglichkeiten, um den
Abfüllvorgang einer hochviskosen Flüssigkeit zu beschleunigen.
EXPLORE
Kommune mit > 500.000 Einwohnern: finden von regionalen
IT-Unternehmen und clustern der Interessen
REMEMBER
Unternehmen: automatisches Verschlagworten
von Dokumenten im Intranet
COMPARE
Unternehmen: Vergleich des internen Wissens
mit dem Wissen von Wettbewerbern.
LOCATE
EU-Projekt einer Landesentwicklungsgesellschaft:
Verfahren, um Regionen mit gleichen Kenntnissen und
Interessen sichtbar zu machen.
EXPLORE
IHK: finden von regionalen Automobilzulieferern
und clustern der Interessen
BLEND
Hochschule: finden von passenden Partnern
für ein EU-Entwicklungsvorhaben.
CHANGE
Unternehmen: Innovationsaudit zur Ausrichtung
der Unternehmensstrategie auf Megatrends.
REMEMBER
Ablagesystem für studentische Abschlussarbeiten
Combine
Expansion und / oder Marktanpassung im Verlauf einer Unternehmensnachfolge
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.